Sport allgemeine News

SPORT1 ist die Nummer 1-Plattform, wenn es um Livesport geht: Livestreams, Liveticker und aktuelle Berichterstattung aus allen Bereichen des Sports.
  1. Seine Gegenspieler waren im Schnitt vier Jahre älter, aber davon ließ sich der erst 14-jährige Shola Shoretire nicht beeindrucken.

    Mit seinem ersten Einsatz für die U19-Mannschaft von Manchester United in der Youth League schrieb der Flügelstürmer Geschichte.

    Der Youngster wurde beim 2:1-Erfolg im letzten Gruppenspiel gegen den FC Valencia eingewechselt und wurde damit zum jüngsten Spieler, der jemals in diesem Wettbewerb zum Einsatz kam - mit gerade einmal 14 Jahren, zehn Monaten und elf Tagen.

    Er löste damit den bisherigen Rekordhalte Mile Svilar ab. Der Torhüter debütierte 2014 im Alter von 15 Jahren für Benfica Lissabon in der Youth League.

    Bereits während der Vorbereitung trainierte Shoretire beim von Nicky Butt gecoachten U19-Team von ManUnited mit. Ein Name, den man sich auf jeden Fall merken sollte.

  2. Der Mannschaftsbus der TSG Hoffenheim fuhr gerade am Baden-Airpark vor, da stand die Kiste Warsteiner schon bereit.

    Trainer Julian Nagelsmann und seine Profis bedienten sich am Dienstagmittag allerdings nicht am Proviant der kleinen Rom-Reisegruppe, die sich am Terminal-Eingang für ihren Flug in Stimmung brachte. Zwar geht es nur noch um den "Trostpreis", die letzte Champions-League-Reise des Bundesligisten soll aber keine Jux-Fahrt werden.

    Und um das sicherzustellen, stellt Nagelsmann folgende Elf auf: Baumann - Brenet, Hübner, Adams - Kaderabek, Grillitsch, Geiger, Schulz - Bittencourt - Joelinton, Kramaric.

    So spielt derweil ManCity: Ederson - Laporte, Stones, Otamendi - Zinchenko, Gündogan, Foden, B. Silva - Sterling, Jesus, Sane.

    Obwohl die Chancen schlecht stehen, möchten die bereits ausgeschiedenen Kraichgauer am Mittwoch beim englischen Meister Manchester City wenigstens den Einzug in die Europa League schaffen. (Champions League: Manchester City - 1899 Hoffenheim ab 21 Uhr im LIVETICKER).

    Hoffenheim peilt CL-Premierensieg an

    Mit an Bord des Fluges EW 5202 ging die Hoffnung, dass im letzten Anlauf doch noch der Premierensieg in der Königsklasse gelingt. Auch für den scheidenden Trainer wäre es das lang ersehnte "erste Mal".

    "Es ist vorerst unser letztes Spiel in der Champions League. Wir sollten das genießen und befreit aufspielen. Wir haben nicht viel zu verlieren", sagte Nagelsmann, der auf seinen Kapitän und Abwehrchef Kevin Vogt verzichtet: "Er ist derzeit nicht auf dem Höhepunkt. Das ist ihm und mir bewusst. Das liegt aber daran, dass er extrem viele Spielminuten hat, sein Akku ist gerade nicht so voll. Er kriegt die Pause, um ihn aufzuladen."

    Alle Infos zum letzten Gruppenspieltag am Mittwoch ab 20.30 Uhr im Fantalk LIVE auf SPORT1 im FREE-TV und im konstenlosen LIVESTREAM

    Die Ausgangslage für die TSG vor dem letzten Spiel in der Gruppe F ist allerdings denkbar ungünstig. Die Hoffenheimer müssen gewinnen, gleichzeitig muss Schachtjor Donezk gegen Olympique Lyon verlieren. (SERVICE: Tabellen der Champions League)

    Dass die Chancen so schlecht stehen, liegt an der desaströsen Europacup-Bilanz. Die Kraichgauer haben in insgesamt 13 Partien (inklusive Europa League) nur einen Sieg geholt. 

    Nagelmann: "Will in Manchester gewinnen"

    Nagelsmann, der auf die gesperrten Kerem Demirbay und Adam Szalai verzichten muss, peilt immer den Sieg an. "Ich will auch in Manchester gewinnen", hatte der Coach gleich nach dem besiegelten Aus in der Champions League gesagt.

    Den Hoffenheimern könnte entgegenkommen, dass Manchester den Einzug ins Achtelfinale bereits klargemacht hat. Teammanager Pep Guardiola, der mit seinem Klub am Samstag die erste Saison-Niederlage in der Premier League kassiert (0:2 beim FC Chelsea) und die Tabellenführung verloren hat, wird einige Stars schonen.

    ANZEIGE: Champions League LIVE bei DAZN - jetzt kostenlosen Probemonat sichern!

    Ob die deutschen Nationalspieler Leroy Sane und Ilkay Gündogan auflaufen, ist noch offen. Sane jedenfalls möchte den nötigen Punkt für die Behauptung der Spitzenposition einfahren: "Wir haben gegen Hoffenheim noch ein Ziel - wir wollen Gruppensieger werden."

    So können Sie Manchester City gegen TSG Hoffenheim LIVE verfolgen:

    TV: Sky (Konferenz)
    Stream: DAZN, Sky Go (Konferenz)
    Ticker: SPORT1

  3. In der Hotellobby scherzte Henk Groener noch gemeinsam mit seinen Landsfrauen, aber beim Showdown in Nancy kennt der Bundestrainer der deutschen Handballerinnen für 60 Minuten keine Freunde mehr.

    "Es ist schön und gut, dass sie in Orange spielen", sagt der Niederländer vor dem Hauptrunde-Finale am Mittwoch. "Das ändert aber nichts, wir wollen gewinnen." (Handball-EM der Frauen: Deutschland - Niederlande am Mittwoch um 21 Uhr im LIVETICKER

    Deutschland braucht Kantersieg

    Unmittelbar vor ihrem abschließenden Hauptrunden-Duell mit den Niederlanden haben sie aber nur noch geringe Chancen auf den Einzug ins EM-Halbfinale.

    Nach dem Erfolg Ungarns gegen Rumänien (31:29) benötigt die Mannschaft von Bundestrainer Henk Groener gegen den Vize-Europameister einen Sieg mit zwölf Toren Unterschied, um sich erstmals seit zehn Jahren für die Medaillenspiele zu qualifizieren.  (Tabellen der Handball-EM)

    Bessere Aussichten bestehen auf die Teilnahme am Spiel um Platz fünf in Paris. Dieses würde die junge Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) mit einem Sieg in jedem Fall erreichen. Zum Auftakt in die zweite Turnierphase hatte Deutschland am Freitag mit 29:23 gegen Spanien gewonnen, im zweiten Spiel setzte es am Sonntag ein 25:26 gegen Ungarn.

    Regelwerk:

    Bei Punktgleichheit zweier Teams entscheidet der direkte Vergleich. Besitzen drei oder mehr Teams dieselbe Punktzahl, entscheidet eine separate Tabelle - gebildet aus den punktgleichen Teams und deren direkten Duellen - über das Ranking dieser Teams. In dieser Tabelle gelten folgende Kriterien für die Rangordnung: 1) Punktzahl, 2) Tordifferenz, 3) Anzahl geworfener Tore.

    Die deutschen Hauptrunden-Spiele im Überblick:

    7. Dezember, 18 Uhr: Spanien - Deutschland (23:29)
    9. Dezember, 15 Uhr: Ungarn - Deutschland (26:25)
    12. Dezember, 21 Uhr: Niederlande - Deutschland (21 Uhr im LIVETICKER)

    So können Sie die Handball EM der Frauen LIVE sehen:

    TV: -
    STREAMsportdeutschland.tv
    LIVETICKER: SPORT1.de

  4. Der Al Ain FC aus Abu Dhabi ist bei der Klub-WM in den Vereinigten Arabischen Emiraten nach einer bemerkenswerten Aufholjagd ins Viertelfinale eingezogen.

    Der Vertreter des Gastgeberlandes setzte sich im Playoff-Spiel im Elfmeterschießen mit 4:3 gegen den Team Wellington FC aus Neuseeland durch. Nach 90 Minuten hatte es 3:3 (1:3) gestanden, die Verlängerung verlief torlos. Zuvor hatte der Gastgeber 0:3 zurückgelegen.

    Al Ains Viertelfinalgegner am Samstag (17.30 Uhr) ist der afrikanische Champions-League-Sieger Esperance Tunis.

    Der Argentinier Mario Barcia (11.), Aaron Clapham (15.) und Mario Ilich (44.) schossen Wellington im Hazza Bin Zayed Stadium scheinbar vorentscheidend in Front. Doch der Japaner Tsukasa Shiotani (45.), Tongo Doumbia aus Mali (49.) und der frühere Hamburger Bundesliga-Profi Marcus Berg (85.) erzwangen noch die Verlängerung, an deren Ende Al Ains Angreifer Mohammed Abdulrahman mit Gelb-Rot vom Platz flog (120.+1).

    Den entscheidenden Elfmeter vergab Wellingtons fünfter Schütze Justin Guelley.

    Real Madrid für Halbfinale gesetzt

    Titelverteidiger und Champions-League-Sieger Real Madrid sowie der frischgebackene Copa-Libertadores-Gewinner River Plate aus Buenos Aires sind für die Halbfinals am 18. beziehungsweise 19. Dezember gesetzt. Das Endspiel der 15. Auflage findet am 22. Dezember statt.

    Einziger deutscher Titelgewinner ist Bayern München (2013).

  5. Manchester City, Real Madrid oder FC Barcelona? Auf keinen Fall! Der FC Bayern will im Achtelfinale der Champions League mit aller Macht ein Hammerlos vermeiden.

    Bayern-Trainer Niko Kovac will dabei offenbar überhaupt kein Risiko eingehen. Er setzt auf exakt auf die Elf, die auch die vergangenen beiden Spiele für die Bayern erfolgreich bestreitete. Das bedeutet im Klartext auch: Sowohl Mats Hummels als auch Thiago bleibt erneut nur ein Platz auf der Bank. Die Innenverteidigung bilden erneut Jerome Boateng und Niklas Süle. Joshua Kimmich und Leon Goretzka bilden die Doppelsechs.

    Die Flügelzange bilden erneut Serge Gnabry und Robert Lewandowski, Thomas Müller agiert dahinter. Laut Optaist es das erste mal seit Anfang 2013, dass die Bayern in drei Pflichtspielen in Folge mit der gleichen Startelf auflaufen.

    "Wir sind Tabellenführer, das möchten wir auch bleiben. Da hat man am Montag bei der Auslosung weniger starke Gegner als Real oder Barcelona zu fürchten", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge vor dem Abflug der Münchner zum letzten Gruppenspiel am Mittwoch bei Ajax Amsterdam. (Champions League: Ajax Amsterdam - FC Bayern ab 21 Uhr im LIVETICKER).

    Der erste Platz in der Gruppe E sei deshalb "ganz wichtig für uns", ergänzte Sportdirektor Hasan Salihamidzic.

    Remis reicht Bayern zum Gruppensieg

    Ein Punkt reicht dem deutschen Rekordmeister, um als Gruppensieger der Auslosung am 17. Dezember im UEFA-Hauptquartier in Nyon einigermaßen entspannt entgegen zu blicken. Dann wären vermeintlich leichtere Gegner wie AS Rom, Olympique Lyon oder Tottenham Hotspur möglich - und eben nicht die Königlichen und deren Gefolge.

    Alle Infos zum letzten Gruppenspieltag am Mittwoch ab 20.30 Uhr im Fantalk LIVE auf SPORT1 im FREE-TV und im konstenlosen LIVESTREAM

     (SERVICE: Tabellen der Champions League)

    ANZEIGE: Champions League LIVE bei DAZN - jetzt kostenlosen Probemonat sichern!

    Die Mannschaftsaufstellungen:

    Amsterdam: Onana - Mazraoui, Wöber, de Ligt, Tagliafico - van de Beek, Blind, de Jong - Ziyech, Neres, Tadic
    München: Neuer - Rafinha, Süle, Boateng, Alaba - Kimmich, Goretzka - Gnabry, Müller, Ribery - Lewandowski
    Schiedsrichter: Clement Turpin (Frankreich)

    So können Sie Ajax Amsterdam - FC Bayern LIVE verfolgen:

    TV: Sky
    Stream: Sky Go
    Ticker: SPORT1

  6. Gerard Pique (31) bastelt weiter an seinem zweiten Standbein als Geschäftsmann.

    Der Verteidiger des FC Barcelona, 2010 Welt- und 2012 Europameister mit Spanien, steht laut dem andorranischen Blatt Diari d'Andorra und der spanischen Sporttageszeitung Marca vor dem Kauf des FC Andorra. Der wirtschaftlich angeschlagene Klub gab am Mittwoch bekannt, "in Verhandlungen mit potenziellen Investoren zu stehen."

    Der Verein aus dem kleinen Pyrenäenstaat spielt derzeit in der Primera Regional Catalana (fünfte spanische Liga). Der FC Andorra wurde 1942 gegründet, in den 1980er und 1990er Jahren war der Klub insgesamt 17 Jahre in der dritthöchsten spanischen Spielklasse vertreten.

    ANZEIGE: DAZN gratis testen und internationalen Fußball live & auf Abruf erleben

    Pique hatte bereits im August auf dem Business-Parkett für Aufsehen gesorgt, als er sich mit seiner Investmentgruppe Kosmos die Rechte am Davis Cup im Tennis sichern konnte.

Wetter

 

© 2018 Wassersportclub Untermosel e.V.  ·  Mitglied im Deutschen Kanuverband & Kanuverband Rheinland

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Siehe Datenschutz.
Weitere Informationen    Ok