Sport allgemeine News

SPORT1 ist die Nummer 1-Plattform, wenn es um Livesport geht: Livestreams, Liveticker und aktuelle Berichterstattung aus allen Bereichen des Sports.
  1. Der FC Bayern steckt in einer tiefen Krise. Nach der 2:3-Niederlage bei Borussia Dortmund liegt die Elf von Trainer Niko Kovac satte sieben Zähler hinter dem Spitzenreiter auf Platz 5 - für den Anspruch des Rekordmeisters deutlich zu wenig.

    Einer der größten Kritikpunkte: Die Bayern haben es versäumt, im Sommer einen größeren Umbruch einzuleiten und verlängerten stattdessen die Verträge der beiden Altstars Arjen Robben (34) und Franck Ribery (35.)

    Für Kingsley Coman hat der aktuelle Kader die beste Zeit hinter sich. "Wir haben eine sehr gute Mannschaft, aber es stimmt: Sie ist ein bisschen in die Jahre gekommen", sagte der Franzose am Rande eines Sponsorentermins.

    ANZEIGE: Jetzt das Trikot des FC Bayern kaufen - hier geht es zum Shop!

    Coman, der nach längerer Verletzungspause vor seinem Comeback steht, fordert deshalb spätestens zur kommenden Saison eine größere Blutauffrischung: "Zur rechten Zeit muss man dann natürlich über neue Spieler nachdenken.“

    Beim gleichen Termin äußerte sich auch Sandro Wagner zur Zukunft der Bayern. "Ich habe keine Angst vor einem Umbruch. Und ich denke, die anderen Spieler auch nicht."  Zugleich schickte der Stürmer eine Kampfansage an den BVB: "Dortmund ist auch nicht so stabil, nicht die Übermannschaft. Auch wenn sie gute Spiele gemacht haben: Wir sind ganz klar die bessere Mannschaft, die mit Abstand beste in Deutschland."

  2. Die deutsche U17-Nationalmannschaft hat das Vier-Nationen-Turnier in Irland für sich entschieden.

    Nach zwei Remis gegen Tschechien (1:1) und England (2:2) setzte sich das Team von DFB-Trainer Michael Feichtenbeiner zum Abschluss in Dublin 4:1 gegen den Gastgeber durch und schob sich dank der besseren Tordifferenz an den punktgleichen Engländern und Tschechen vorbei auf Platz eins.

    Die Treffer für die DFB-Junioren erzielten Tim Lemperle aus der Jugend des 1. FC Köln (4.), die Hoffenheimer Marvin Weiß (63.) und Kerim Calhanoglu (67./Elfmeter) sowie der Berliner Marton Dardai (88.), Sohn von Hertha-Coach Pal Dardai.

    Weiter geht es für die U17 erst 2019 mit einem Wintertrainingslager im spanischen La Manga (2. bis 13. Januar). Hauptziel des kommenden Jahres ist die Qualifikation für die U17-Europameisterschaft (3. bis 19. Mai 2019), die ebenfalls in Irland stattfinden wird.

  3. Alexander Zverev hat am Mittwoch beim ATP-Saisonfinale einen kleinen Dämpfer erlitten. In seinem zweiten Gruppenspiel war er nach starkem beginn gegen Novak Djokovic chancenlos und verlor 4:6, 1:6. Seine Chancen auf den Einzug ins Halbfinale sind dennoch weiter intakt.

    In der Handball-Champions-League empfängt die SG Flensburg-Handewitt das Starensemble von Paris Saint-Germain mit Nationalspieler Uwe Gensheimer. Die Flensburger haben mit PSG, das noch ungeschlagen ist, noch eine Rechnung offen. Beim Hinspiel in Paris verloren sie sehr unglücklich im letzten Moment mit 28:29.

    In der NHL feierten Leon Draisaitl und Tom Kühnhackl mit ihren Teams Erfolge und trugen sich in die Torschützenliste ein. Kühnhackl gelang dabei sogar ein Sensationstor. Ex-DEB-Trainer Marco Sturm setzte es zum Start als Assistenztrainer bei den Los Angeles Kings dagegen eine Klatsche.

    SPORT1 präsentiert zwei Mal am Tag das Wichtigste für Ihren Sport-Tag komprimiert zusammengefasst.

    Morgens liefern wir Ihnen die wichtigsten News aus der Nacht, blicken auf die Highlights des Tages voraus und sagen Ihnen, was Sie bei uns im TV und Digital nicht verpassen sollten. Am Abend fassen wir das wichtigste Geschehen des bisherigen Tages für Sie zusammen. Viel Spaß damit!

    Das ist passiert

    - Zverev verliert zweites Gruppenspiel

    Alexander Zverev hat sein zweites Gruppenspiel beim Saisonfinale in London verloren, besitzt aber noch immer Chancen auf den Einzug in die K.o.-Runde. Der 21-Jährige unterlag dem Weltranglistenersten Novak Djokovic (Serbien) nach 1:16 Stunden 4:6, 1:6.  Ein Sieg am Freitag gegen John Isner aus den USA wäre für Zverev die beste Voraussetzung für die Halbfinal-Qualifikation. (Zum Bericht)

    - Nächster Verletzungsschock für FC Bayern

    Neue Sorgen beim FC Bayern: Mittelfeldspieler James verletzt sich im Training am Knie und fällt mehrere Wochen aus. Der genaue Zeitpunkt des Comebacks ist unklar. Der Kolumbianer habe sich im Training am Dienstag einen Außenbandteilriss im linken Knie zugezogen. Das ergab eine Untersuchung durch Vereinsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. Das Knie des Profis werde zunächst für zehn Tage ruhiggestellt, danach könne James mit Therapie und Rehabilitation beginnen. (Zum Bericht)

    - Oenning übernimmt 1. FC Magdeburg

    Der frühere Bundesliga-Trainer Michael Oenning soll den Zweitligisten 1. FC Magdeburg aus der aktuellen Misere führen.Wie der Aufsteiger am Mittwoch mitteilte, übernimmt der 53-Jährige ab sofort das Amt des Cheftrainers beim 17. der Tabelle. Oenning beerbt damit den am Montag entlassenen Jens Härtel. "Ich freue mich wirklich, hier zu sein, weil ich überzeugt bin, dass ich an der richtigen Stelle bin", sagte Oenning bei seiner Vorstellung. (Zum Bericht)

    Kühnhackl erzielt Sensationstor

    Tom Kühnhackl war der Matchwinner beim Spiel seiner New York Islanders gegen die Vancouver Canucks. Der deutsche NHL-Profi erzielte einen Doppelpack. Vor allem das erste Tor war ein Sahnestück. Auch Leon Draisaitl trug sich beim Sieg seiner Edmonton Oilers in die Torschützenliste ein. (Zum Bericht

    - Klatsche bei Sturm-Debüt

    Für Ex-DEB-Trainer Marco Sturm verlief das Debüt als Assistenztrainer in der NHL alles andere als berauschend. Gegen die Toronto Maple Leafs unterlagen die von Sturm betreuten Los Angeles Kings klar mit 1:5. Es war die dritte Niederlage der Kalifornier in Folge. (Zum Bericht)

    14,5 Millionen futsch! Saisonaus für Streik-Profi Bell

    NFL-Star Le'Veon Bell hat seinen Streik fortgesetzt und wird damit in diesem Jahr nicht mehr in der NFL auflaufen. Der Running Back ließ eine vom Team gesetzte Frist für die Unterzeichnung eines Franchise Tag verstreichen. Somit entgehen Bell 14,5 Millionen Dollar in dieser Saison. (Zum Bericht)

    Das passiert heute noch

    - ATP Finals: Wichtiges Duell in der Zverev-Gruppe

    In der Zverev-Gruppe treffen im früheren US-Open-Sieger Marin Cilic und John Isner die beiden Verlierer des ersten Spieltages aufeinander. Cilic verlor glatt gegen den deutschen Alexander Zverev. Isner hatte gegen Novak Djokovic keine Chance. (ATP Finals: Cilic vs. Isner ab 21 Uhr im LIVETICKER)

    - Schwere Brocken für deutsches Handball-Duo

    Schwere Brocken für die deutschen Vertreter in der Handball-Champions-League. Die SG Flensburg-Handewitt empfängt das Starensemble von Paris Saint-Germain in der heimischen "Hölle Nord". Für die Norddeutschen geht es dabei um wichtige Zähler im Kampf um das Erreichen der K.o.-Runde. Im Hinspiel verloren sie bei Uwe Gensheimers Team sehr unglücklich in letzter Minute (Handball, Champions League: SG Flensburg-Handewitt – Paris Saint-Germain ab 18.45 Uhr im LIVETICKER).

    - DEL: Augsburg will die Haie ärgern

    In der DEL kommt es zum Duell zwischen den Kölner Haien und den Augsburger Panther. Gerade Augsburg spielt bisher eine bärenstarke Saison und liegt nach 17 Spielen auf Rang fünf. Von Köln kann man dagegen mehr als den aktuell achten Tabellenplatz erwarten (ab 19.30 Uhr im LIVETICKER).

    Das sollten Sie heute sehen

    K.o.-Runde startet: Suljovic fordert Weltmeister

    Im englischen Wolverhampton geht der Grand Slam of Darts in die heiße Phase - und SPORT1 überträgt LIVE (Grand Slam of Darts, Mittwoch ab 20 Uhr LIVE im Stream auf SPORT1ab 20.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1). Zum zwölften Mal steigt das Turnier, bei dem sowohl Spieler der PDC als auch der BDO teilnehmen dürfen. Für die Darts-Profis ist es der letzte große Härtetest vor der WM, die am 13. Dezember beginnt (LIVE im TV auf SPORT1).

    Brisantes Topspiel in der Volleyball-Bundesliga

    Die Saison in der Volleyball-Bundesliga der Frauen ist noch jung, aber in Schwerin kommt es am Mittwoch zu einem brisanten Kracher. Meister und Topfavorit SSC Palmberg Schwerin empfängt die ebenfalls ungeschlagenen Ladies in Black aus Aachen. Nicht nur sportlich wird es ein heißes Duell. (Volleyball-Bundesliga: SSC Palmberg Schwerin – Ladies in Black Aachen ab 18.20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1)

    Das Video-Schmankerl des Tages

    Über diesen Supertreffer im Fallen staunt die Sportwelt: Mit einem Zaubertor erzielt Tom Kühnhackl den Ausgleich für die New York Islanders. Der Sohn von Erich Kühnhackl trifft gegen die Vancouver Canucks sogar doppelt.

  4. Fünf Tage vor einer ihrer wichtigsten Großveranstaltungen des Jahres hat WWE die Karten noch einmal völlig neu gemischt.

    Bei der letzten Ausgabe der TV-Show SmackDown Live vor den Survivor Series 2018 am Sonntag wurde Champion AJ Styles nach 371 Tagen Regentschaft mit einem unfairen Tieftritt entthront - und sein Bezwinger Daniel Bryan legte dabei auch gleich einen Heel-Turn, einen Gesinnungswandel zum Bösewicht hin.

    Bei den Series wird nun Bryan anstelle von Styles im Duell der Champions gegen Brock Lesnar antreten, den Träger des Universal Title.

    Was hinter dem recht plötzlichen Drehbuch-Twist steckt? Erste Hintergründe sind recht schnell durchgesickert.

    Daniel Bryan schlug Heel-Turn selbst vor

    Wie der Wrestling Observer berichtet, war es Bryan selbst, der Ligachef Vince McMahon den Heel-Turn vor einigen Wochen vorschlug.

    Bryan, der erst im April 2018 bei WrestleMania 34 sein Comeback nach drei Jahren Zwangspause feierte, sei der Meinung gewesen, dass sein Charakter jetzt eine neue Richtung brauche.

    Den Titelwechsel und die Änderung des Survivor-Series-Matches mit Lesnar hätte McMahon dann am vergangenen Wochenende beschlossen - und rückte von der Idee auch nicht ab, als am Dienstag klar wurde, dass auch der Damen-Hauptkampf der Show geändert werden musste. Becky Lynch muss den Kampf gegen RAW-Damenchampion Ronda Rousey verletzungsbedingt Charlotte Flair überlassen.

    Die Entscheidung, zeitgleich auch den Turn durchzuziehen, sei dann ganz kurzfristig gefallen, nämlich erst am Dienstagnachmittag, wenige Stunden vor der Show.

    ---

    Lesen Sie auch:
    So funktioniert die Showkampf-Liga WWE
    Das ABC der Wrestling-Fachbegriffe

    ---

    WWE lässt Bryan auf Brock Lesnar treffen - ein Risiko?

    Mit dem Match gegen Lesnar erfüllt sich für Bryan ein lang gehegter Wunsch: Ein großes Match zwischen Bryan und dem "Beast Incarnate" war schon für den SummerSlam 2014 in Planung - stattdessen setzte WWE letztlich die legendär einseitige Demontage von Superstar John Cena durch Lesnar an. Bryan hatte die Veranstaltung wegen einer Nackenverletzung verpasst.

    Bryan hat später festgehalten, dass ein Match gegen Lesnar das gewesen wäre, das er "wirklich gewollt" hätte: "Das war mein Ding." Damals hätte es jedoch auch Sorge gegeben, dass ein Match gegen Lesnar - der für seinen physischen Stil bekannt ist - ein Risiko für seine Gesundheit hätte werden können.

    Mit Blick auf Bryans Kopf- und Nackenverletzungen, wegen der er drei Jahre nicht in den Ring steigen durfte, ist es das übrigens noch immer. Erst am Montag bei RAW landete Sunil Singh zweimal übel mit vollem Körpergewicht auf dem Nacken, als Lesnar ihm seine berühmten German Suplexes verpasste. Sollte auch Bryan das bei seiner Vorgeschichte passieren, wäre das recht beängstigend.

    Für Verwunderung sorgte bei Fans und Experten auch, warum der Turn von Bryan vor dem Match gegen den 120-Kilo-Mann Lesnar passierte, der selbst ein Heel ist. Eigentlich hätte es sich zumindest für den Kampf noch angeboten, den rund 30 Kilo leichteren Bryan als beliebten Underdog zu inszenieren.

  5. Rick Zabel hat bei einem Trainingssturz einen Schlüsselbeinbruch erlitten. Wie der 24-Jährige vom Team Katusha-Alpecin in den sozialen Netzwerken mitteilte, war er bei einer Trainingsfahrt auf einem Radweg mit vielen Blättern zu Fall gekommen.

    "Ich spürte direkt den Schmerz an meiner rechten Schulter und wusste, dass etwas nicht stimmt", schrieb Zabel. 

    Er bezeichnete die Verletzung als "großen Rückschlag", blieb aber optimistisch: "Zurück auf Null, von der Verletzung erholen und von vorne beginnen."

    Zabel, der am Mittwoch in Köln operiert wurde, fällt durch die Verletzung für das hochkarätig besetzte Kriterium am Samstag in Shanghai aus. 

  6. Bayern München wird die Waffen im Titelkampf der Fußball-Bundesliga trotz großen Rückstands auf Rivale Borussia Dortmund nicht vorzeitig strecken.

    "Dortmund ist auch nicht so stabil, nicht die Übermannschaft", sagte Sandro Wagner am Mittwoch bei einem PR-Termin: "Auch wenn sie gute Spiele gemacht haben: Wir sind ganz klar die bessere Mannschaft, die mit Abstand beste in Deutschland."

    Tabellenführer Dortmund liegt nach elf Spieltagen sieben Punkte vor dem Fünften aus München. "Sieben Punkte sind nichts, wir werden es schaffen", sagte Kingsley Coman, Javi Martinez ergänzte: "Es wird schwer, aber ich vertraue meiner Mannschaft. Wir denken nur an die Schale und werden alles geben."

    ANZEIGE: Jetzt das Trikot des FC Bayern kaufen - hier geht es zum Shop!

    Aufholjagd ist "riesen Herausforderung"

    Wagner nannte den Blick auf die Tabelle "echt brutal. Fünfter - das kann nicht der Anspruch sein von Bayern München, auch nicht von uns persönlich. Meister müssen wir werden, alles andere wäre eine riesen Enttäuschung." (SERVICE: Tabelle der Bundesliga)

    Die Aufholjagd sei "eine riesen Herausforderung", meinte er. Dennoch dürfe sich kein Münchner mit dem Verweis auf Umbruch, Übergangsjahr "oder so einen Quatsch" rausreden: "Jeder Einzelne muss schauen, dass er wieder seine Leistung bringt. Wir haben zu viele Spieler, die nicht auf ihr Leistungsniveau kommen."

    Coman denkt derweil schon an die kommenden Jahre. "Wir haben eine sehr gute Mannschaft, aber sie ist ein bisschen in die Jahre gekommen", sagte er: "Zur rechten Zeit muss man auch über neue Spieler nachdenken."

  7. Bundestrainer Joachim Löw hat die Entscheidung von Mats Hummels, im Bundesligakracher bei Borussia Dortmund trotz einer Krankheit unbedingt spielen zu wollen, verteidigt.

    "Bei Bayern war alles für das wichtige Spiel ausgelegt. Das spricht jetzt für seinen Ehrgeiz. Im Nachhinein kann man immer sagen, man hätte es vor dem Spiel sagen müssen, dass man nicht spielen kann. Aber wenn man sagt, man kann wegen eines Schnupfens nicht spielen, fragt man sich, ist das die richtige Einstellung? Er war ganz einfach ehrlich", sagte Löw auf der Pressekonferenz vor dem Länderspiel gegen Russland (Deutschland - Russland, Donnerstag ab 20.45 Uhr im LIVETICKER). 

    Bayern-Verteidiger Hummels hatte sich am Samstag ungewohnte Ballverluste und zahlreiche verlorene Laufduelle geleistet und nach dem Spiel eine erstaunliche Erklärung für seinen lausigen Auftritt gegeben: "Ich bin heute krank geworden. Es hat alles ein bisschen länger gedauert, das hat man zweimal auch eklatant gesehen." Nach 65 Minuten wurde Hummels ausgewechselt.

    Die TV-Experten Lothar Matthäus und Oliver Kahn hatten den Hummels-Einsatz hinterher scharf kritisiert.

  8. Die verrückten Frisuren der Sport-Stars zum Durchklicken:

    Sergio Agüero hat mal wieder beim Friseur Platz genommen und sich einen neuen Haarschnitt gegönnt. Der Star von Manchester City glänzte daher im Derby gegen United nicht nur mit seiner Leistung auf dem Spielfeld.

    Bei Lokalrivale United hat sich Marouane Fellaini von seinem legendären Afro getrennt.

    ANZEIGE: Jetzt Fanartikel von internationalen Topklubs sichern - hier geht es zum SHOP!

    Es sind nicht der einzige Sportler, die mit seinem Hairstyling für Furore sorgt.

    SPORT1 zeigt die ausgeflippten Frisuren der Topkicker und Stars aus anderen Sportarten

Wetter

 

© 2018 Wassersportclub Untermosel e.V.  ·  Mitglied im Deutschen Kanuverband & Kanuverband Rheinland

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Siehe Datenschutz.
Weitere Informationen    Ok