Sport allgemeine News

SPORT1 ist die Nummer 1-Plattform, wenn es um Livesport geht: Livestreams, Liveticker und aktuelle Berichterstattung aus allen Bereichen des Sports.
  1. Tobias Schweinsteiger, Bruder von Ex-Weltmeister Bastian Schweinsteiger, wird Co-Trainer von Dieter Hecking beim Zweitligisten Hamburger SV.

    Der 37-Jährige wird am Donnerstag an der Elbe seine Arbeit aufnehmen, bestätigte Hecking beim Trainingsauftakt der Hanseaten.

    "Ich werde auch nicht jünger und glaube, es tut ganz gut auch einmal einen jüngeren Kollegen im Trainerstab zu haben", sagte Hecking, der zuletzt bei seinen Ex-Klubs mit zwei älteren Co-Trainern gearbeitet hatte.

    Schweinsteiger sei "vom Alter her näher an den Spielern" und werde "andere Ideen" einbringen, sagte Hecking: "Tobias hat in den Gesprächen einen hervorragenden Eindruck hinterlassen. Der Junge macht mir Spaß."

    Schweinsteiger hatte zuletzt beim FC Juniors OÖ in Österreich gearbeitet. Er wird neben Dirk Bremser der zweite Co-Trainer unter Hecking.

    • Der SPORT1 Trackday 2019 findet am Sonntag, 14. Juli, auf dem Nürburgring statt
    • Neue Programm-Highlights mit Drohnen-Show, Oldtimer-Ausstellung und Sim Racing
    • SPORT1 Box mit Promi-Challenges, Fußball-Darts, Autogrammstunden und vielem mehr

    Ismaning, 19. Juni 2019 – PS-Spektakel mit Promi-Challenges auf dem SPORT1 Trackday: Am Sonntag, 14. Juli, stellen sich Stars wie Darts-Weltmeister Michael van Gerwen, Comedian Oliver Pocher und Ex-Fußball-Profi Mario Basler auf dem Nürburgring verschiedenen Herausforderungen. Die Prominenten treten auf dem Motorsport- und Tuning-Event beim Fußball-Darts, Sim Racing, Reifenwechsel oder auf der 1/8-Meile gegeneinander oder gegen Fans an. Darüber hinaus bietet der SPORT1 Trackday ein umfangreiches Programm, das mit vielen neuen Highlights wie einer Drohnen-Show, einer Classic Area mit Oldtimer-Ausstellung oder Sim Racing aufwartet. Traditionell mit dabei sind auch bekannte SPORT1 Gesichter wie „PS PROFI“ Sidney Hoffmann und das Schrauber-Duo Tanja Trautmann und Julian Appelt von „Operation Auto“.

     

    Starauflauf auf dem Nürburgring
    In diesem Jahr lockt der SPORT1 Trackday viele bekannte Gesichter an den Nürburgring, die auch Autogramme und Selfies geben werden. So haben sich neben Darts-Weltmeister Michael van Gerwen und „PS PROFI“ Sidney Hoffmann nun auch Comedian und Moderator Oliver Pochersowie Ex-Fußball-Profi Mario Basler angekündigt.Zudem wird die frisch gekürte Miss Tuning Vanessa Knauf zusammen mit einigen Vorgängerinnen wie der Miss Tuning 2014 Veronika Klimovits, die im Mai den Titel des Playmate des Jahres holte, vorbeischauen. In der SPORT1 Box haben Besucher die Möglichkeit, gegen die Prominenten beim Fußball-Darts anzutreten und sich attraktive Preise zu sichern. Zudem können Sim Racing-Begeisterte an mehreren Simulatorender Nürburgring eSports Lounge Rennen gegen die beiden professionellen Sim RacerMike NürnbergundPatrick Baadenvon Sorg Rennsport fahren und ebenfalls etwas gewinnen.

    Die beiden Kfz-Meister Tanja Trautmann und Julian Appelt, SPORT1 Zuschauern aus dem Dokutainment-Format „Operation Auto“ bekannt, stellen sich indes einer ganz besonderen Challenge. Die erfahrene Schrauberin aus Hamburg und der Münchner YouTube-Star werden während des Trackdays das Auto eines Besuchers reparieren. Die Star-Gäste um Michael van Gerwen und Oliver Pocher werden sich zudem beim Reifenwechsel probieren: Wer schafft es am schnellsten die Reifen des Porsche Cayman S von Sorg Rennsport fehlerfrei zu wechseln?

    Von Drohnen bis Oldtimer: Neue Programm-Highlights warten auf die Besucher

    Darüber hinaus bietet das Programm des SPORT1 Trackday 2019 viele neue Attraktionen wie zum Beispiel eine Drohnen-Show: Pilot und Helikopter-Weltmeister Mirko Cesena wird sein Können sowohl mit einer Racing- als auch einer Helikopter-Drohne unter Beweis stellen. Zudem haben Besucher die Möglichkeit, selbst ein paar Mini-Drohnen zu steuern. Liebhaber von alten Autos kommen bei der Ausstellung der Oldtimer-Plattform Classic Trader voll auf ihre Kosten: In einer Classic Area im Fahrerlager können bis zu 20 Oldtimer bewundert werden. Slalom-Spaß verspricht indes ein Pylonen Parcours des MSC Adenau, den Kinder ab acht Jahren mit einem Kart umfahren können. 

    Aber auch die Klassiker wie das 1/8-Meile-Rennen,bei dem sich Profis, Amateure und prominente Gast-Starter in verschiedenen Klassen packende Duelle um die Bestzeiten liefern, sind wieder am Start. Drift-Fans können sich auf mitreißende Drift-Taxifahrten und Show-Driften freuen. Beim von der Nürburgring Driving Academy präsentierten Race of Champions fahren jeweils zwei Teilnehmer parallel auf demselben abgesteckten Kurs. Zudem findet im Rahmen des Trackdays ein Rennen der German Timeattack Mastersstatt. Stunt-Fahrer Ricardo Domingos schaut nach seiner Premiere im Vorjahr erneut vorbei und wird sich wieder an spektakulären Stunts auf einem Bike, Quad und in einem Smart versuchen. Auch das traditionell beliebte Show & Shine-Event,powered by Tuning World Bodensee,auf dem ring°boulevard ist am Start. Für Familien mit Kindern gibt es eine eigene „Kids-Area“ mit Bobbycar-Rennen, Hüpfburg, Kettcar-Parcours und einer Carrera-Bahn.

     

    Tickets für den SPORT1 Trackday 2019 am Sonntag, 14. Juli, sind im Vorverkauf unter www.nuerburgring.de/sport1trackday und der Hotline 0800/2083200 erhältlich (Erwachsene: 15 Euro; Jugendliche 13 bis 17 Jahre und Studenten: 10 Euro; Kinder bis zwölf Jahre: freier Eintritt).

     

    Medienvertreter können sich unter folgendem Link zum SPORT1 Trackday 2019 akkreditieren (Akkreditierungsschluss ist am 8. Juli 2019):

    www.nuerburgring.de/fans-info/news/media/akkreditierung

    Aktuelle News zum SPORT1 Trackday sowie Impressionen der vorherigen Events gibt es auf www.nuerburgring.de/sport1trackday und http://www.sport1.de/trackday sowie auf der offiziellen Facebookseite.

    Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:

     

    Natalie Raida

    Kommunikation

     

    Sport1 GmbH

    Münchener Straße 101g 

    85737 Ismaning

     

    Tel. 089.96066.1212

     

    E-Mail: natalie.raida@sport1.de

     

    www.sport1.de

    Alexander Gerhard

    Pressesprecher

     

    Ann-Kathrin Schürmann
    Public Relations Manager

     

    Nürburgring 1927 GmbH & Co. KG

    Otto-Flimm-Straße

    53520 Nürburg

     

    Tel. 02691.302.6666

     

    Email: media@nuerburgring.de

     

    www.nuerburgring.de

     

  2. Die deutschen Volleyballerinnen haben in ihrem vorletzten Spiel in der Nations League ein Ausrufezeichen gesetzt und Weltmeister Serbien geschlagen.

    Das Team von Bundestrainer Felix Koslowski gewann in Ningbo mit 3:1 (25:14, 25:20, 23:25, 25:17) und feierte den sechsten Sieg im Wettbewerb. Beste Spielerin war Angreiferin Louisa Lippmann mit 23 Punkten.

    Bereits nach dem 0:3 am Vortag gegen Gastgeber China stand fest, dass die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) die Finalrunde der besten sechs Teams wie auch im Vorjahr verpassen würde.

    Mit 18 Punkten (sechs Siege, acht Niederlagen) schob sich das DVV-Team zumindest vorübergehend auf den zehnten Tabellenplatz.

    In Ningbo folgt nun zum Abschluss noch das Spiel gegen Bulgarien (Donnerstag, 10.00 Uhr MESZ). Im vergangenen Jahr war die DVV-Auswahl bei der Nations-League-Premiere Elfter geworden.

    Im Kampf um ein Ticket für die Olympischen Spiele in Tokio 2020 bekommt es Deutschland vom 2. bis 4. August erneut mit China sowie mit der Türkei und Tschechien zu tun. Nur der Sieger des Viererturniers qualifiziert sich.

  3. Der SPORT1 Trackday ist auch 2019 am Start: Am Sonntag, 14. Juli, wird der Nürburgring wieder zum Mekka für alle Fans von verbranntem Gummi, glänzendem Lack und dröhnenden Motoren.

    Dabei bietet der SPORT1 Trackday auch in diesem Jahr ein umfangreiches Programm, bei dem PS-Fun und -Action an oberster Stelle stehen. Bereits seit sieben Jahren erfreut sich das Event großer Beliebtheit in der Motorsport- und Tuning-Szene: Im Vorjahr feierten rund 7.000 Besucher eine ausgelassene PS-Party.

    Starauflauf auf dem Nürburgring

    In diesem Jahr lockt der SPORT1 Trackday viele bekannte Gesichter an den Nürburgring, die auch Autogramme und Selfies geben werden. So haben sich neben Darts-Weltmeister Michael van Gerwen und "PS PROFI" Sidney Hoffmann nun auch Comedian und Moderator Oliver Pocher sowie Ex-Fußball-Profi Mario Basler angekündigt.

    Zudem wird die frisch gekürte Miss Tuning Vanessa Knauf zusammen mit einigen Vorgängerinnen wie der Miss Tuning 2014 Veronika Klimovits, die im Mai den Titel des Playmate des Jahres holte, vorbeischauen.

    In der SPORT1 Box haben Besucher die Möglichkeit, gegen die Prominenten beim Fußball-Darts anzutreten und sich attraktive Preise zu sichern. Zudem können Sim Racing-Begeisterte an mehreren Simulatoren der Nürburgring eSports Lounge Rennen gegen die beiden professionellen Sim Racer Mike Nürnberg und Patrick Baaden von Sorg Rennsport fahren und ebenfalls etwas gewinnen.

    Die beiden Kfz-Meister Tanja Trautmann und Julian Appelt, SPORT1 Zuschauern aus dem Dokutainment-Format "Operation Auto" bekannt, stellen sich indes einer ganz besonderen Challenge. Die erfahrene Schrauberin aus Hamburg und der Münchner YouTube-Star werden während des Trackdays das Auto eines Besuchers reparieren.

    Die Star-Gäste um Michael van Gerwen und Oliver Pocher werden sich zudem beim Reifenwechsel probieren: Wer schafft es am schnellsten die Reifen des Porsche Cayman S von Sorg Rennsport fehlerfrei zu wechseln?

    Von Drohnen bis Oldtimer: Neue Programm-Highlights warten auf die Besucher

    Darüber hinaus bietet das Programm des SPORT1 Trackday 2019 viele neue Attraktionen wie zum Beispiel eine Drohnen-Show: Pilot und Helikopter-Weltmeister Mirko Cesena wird sein Können sowohl mit einer Racing- als auch einer Helikopter-Drohne unter Beweis stellen. Zudem haben Besucher die Möglichkeit, selbst ein paar Mini-Drohnen zu steuern.

    Liebhaber von alten Autos kommen bei der Ausstellung der Oldtimer-Plattform Classic Trader voll auf ihre Kosten: In einer Classic Area im Fahrerlager können bis zu 20 Oldtimer bewundert werden. Slalom-Spaß verspricht indes ein Pylonen Parcours des MSC Adenau, den Kinder ab acht Jahren mit einem Kart umfahren können. 

    Aber auch die Klassiker wie das 1/8-Meile-Rennen, bei dem sich Profis, Amateure und prominente Gast-Starter in verschiedenen Klassen packende Duelle um die Bestzeiten liefern, sind wieder am Start. Drift-Fans können sich auf mitreißende Drift-Taxifahrten und Show-Driften freuen.

    Beim von der Nürburgring Driving Academy präsentierten Race of Champions fahren jeweils zwei Teilnehmer parallel auf demselben abgesteckten Kurs. Zudem findet im Rahmen des Trackdays ein Rennen der German Timeattack Masters statt.

    Stunt-Fahrer Ricardo Domingos schaut nach seiner Premiere im Vorjahr erneut vorbei und wird sich wieder an spektakulären Stunts auf einem Bike, Quad und in einem Smart versuchen. Auch das traditionell beliebte Show & Shine-Event,powered by Tuning World Bodensee,auf dem ring°boulevard ist am Start.

    Für Familien mit Kindern gibt es eine eigene "Kids-Area" mit Bobbycar-Rennen, Hüpfburg, Kettcar-Parcours und einer Carrera-Bahn.

    Tickets im Vorverkauf erhältlich

    Tickets für den SPORT1 Trackday 2019 am Sonntag, 14. Juli, sind im Vorverkauf unter www.nuerburgring.de/sport1trackday und der Hotline 0800/2083200 erhältlich (Erwachsene: 15 Euro; Jugendliche 13 bis 17 Jahre und Studenten: 10 Euro; Kinder bis zwölf Jahre: freier Eintritt)

    Medienvertreter können sich unter folgendem Link zum SPORT1 Trackday 2019 akkreditieren (Akkreditierungsschluss ist am 8. Juli 2019): www.nuerburgring.de/fans-info/news/media/akkreditierung

    Aktuelle News zum SPORT1 Trackday sowie Impressionen der vorherigen Events gibt es auf www.nuerburgring.de/sport1trackday und www.sport1.de/motorsport/trackday sowie auf der offiziellen Facebookseite.

  4. Das Drei-Streifen-Logo auf Produkten des Sportartikelherstellers adidas ist nicht grundsätzlich eine allgemein gültige Marke.

    Dieses Urteil fällte das EU-Gericht in Luxemburg und wies damit die Klage des Herzogenauracher Konzerns im Streit mit einem belgischen Konkurrenten um eine Variante seines Markenzeichens zurück.

    Adidas kann gegen die Entscheidung, durch die ein Beschluss des Amtes der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) bestätigt wurde, beim Europäischen Gerichtshof (EuGH) in Berufung gehen.

    Aus Sicht des EU-Gerichts hat adidas in der Verhandlung die Unterscheidungskraft des bekannten Streifen-Designs im gesamten Raum der Europäischen Union (EU) nicht ausreichend nachgewiesen.

    Vorgelegte Beweise seien ungültig, weil andere Farbschemata als das strittige Schwarz auf weißem Untergrund als Belege angeführt worden seien, hieß es zur Begründung weiter.

    Im Vorfeld des Urteilsspruchs hatte adidas bereits auf den Einzelfall-Charakter des Verfahrens hingewiesen. Der umfassende markenrechtliche Schutz für sein Logo bliebe unabhängig vom Luxemburger Urteil bestehen, sagte eine Sprecherin.

  5. Italiens Fußball-Legende Andrea Pirlo ist als Dressman bekannt.

    Der Weltmeister aus dem Jahr 2006 lässt sich von weltbekannten Modemarken wie Armani ankleiden.

    Diesen Vorteil wollte sich ein Doppelgänger zunutze machen. Alessandro Palazzolo gab sich zwei Jahre als Andrea Pirlo aus, um Schmuck und Designerklamotten zu bekommen.

    Wie die Gazzetta dello Sport berichtet wurde der Betrüger von der Turiner Polizei verhaftet und angeklagt. Der Doppelgänger, der laut Bericht nur eine bedingte Ähnlichkeit mit der Fußball-Ikone habe, nutzte Pirlos Namen in Turin, Brescia und Neapel, um sich auf Kredit Vergünstigungen oder gar Geschenke zu ergaunern.

    Die Ermittlungen begannen, als der ehemalige Milan- und Juve-Star Rechnungen erhielt, für Einkäufe, die er nie getätigt hatte.

    Die Polizei kam dem Betrüger und einem Komplizen durch zurückverfolgte Telefonanrufe und Zeugenaussagen durch die Ladenbesitzer.

    Der geschädigte Pirlo hat nun den Doppelgänger angezeigt. Die Gerichtsverhandlungen beginnen in wenigen Wochen.

    • SPORT1 überträgt mehr als 25 Stunden Beachvolleyball live
    • Highlight-Videos zudem auf den digitalen SPORT1 Plattformen abrufbar

    Ismaning, 19. Juni 2019 – Es ist der absolute Saisonhöhepunkt im Beachvolleyball und SPORT1 ist in Hamburg mittendrin, wenn zum ersten Mal seit 14 Jahren die Weltmeisterschaft in Deutschland ausgetragen wird. SPORT1 wird von Freitag, 28. Juni, bis Sonntag, 7. Juli, zahlreiche Partien – auch mit deutscher Beteiligung – live im Free-TV sowie im 24/7-Livestream aufSPORT1.de zeigen, zudem wird es die besten Szenen auch in Highlight-Magazinen geben (Sendezeiten in der Übersicht). Die Sport1 GmbH hat für die „FIVB Beach Volleyball World Championships Hamburg 2019 presented by comdirect & ALDI Nord“ von der SportA GmbH, der Sportrechte-Agentur von ARD/ZDF, plattformneutrale audiovisuelle Übertragungsrechte für Deutschland erworben. Deutschlands führende 360°-Sportplattform wird von der Heim-WM umfangreich im Free-TV, auf SPORT1.de und in den SPORT1 Apps berichten, darunter mit Highlight-Videos auf den digitalen Plattformen. Zum Auftakt werden am Freitag, 28. Juni, ab 21:30 Uhr die Highlights des ersten Tages gezeigt, ehe am Sonntag, 30. Juni, live ab 17:00 Uhr gesendet wird. Von vor Ort berichten Moderatorin Laura Papendick, Field-Reporterin Katharina Hosser und Kommentator Dirk Berscheidt. Besonders fiebern die Fans dem Auftritt von Laura Ludwig entgegen, der amtierenden Weltmeisterin. 2017 eroberte sie im Dream-Team mit Kira Walkenhorst den Titel, jetzt geht die Olympiasiegerin nach Walkenhorsts Karriereende mitMargareta Kozuch an den Start. Bei den Herren möchte das deutsche Duo Julius Thole und Clemens Wickler auftrumpfen.

    Daniel von Busse, COO TVund Mitglied der Geschäftsleitung der Sport1 GmbH:„Die Beachvolleyball-WM im eigenen Land – vor spektakulärer Kulisse in Hamburg-Rothenbaum – passt perfekt in unseren #heldensommer auf SPORT1. Die Volleyballfans dürfen sich auf die nächste große Bühne für ihren Sport freuen – nach den packenden Playoffs in der Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer. Dank unser 360° Berichterstattung rücken wir dieses Top-Event in den Fokus, den es sich verdient hat.“

    Die Beachvolleyball Weltmeisterschaft in Hamburg
    Die erste Beachvolleyball Weltmeisterschaft fand 1997 in Los Angeles statt, seitdem wird das Turnier alle zwei Jahre ausgetragen. Die Organisatoren in Hamburg nutzen für das Event das Tennisstadion am Rothenbaum mit einer Kapazität von 13.000 Zuschauern. Bei den Frauen haben sich via Weltrangliste Sandra Ittlinger/Chantal Laboureur, Karla Borger/Julia Sude, Victoria Bieneck/Isabel Schneider sowie Kim Behrens/Cinja Tillmann einen Startplatz gesichert. Leonie Körtzinger/Sarah Schneider haben eine Wild Card erhalten genauso wie Margareta Kozuch/Laura Ludwig. Ludwig will dabei in ihrer Heimatstadt Hamburg zeigen, dass sie nach Babypause wieder auf Topniveau spielen kann.

    Bei den Männern haben sich Julius Thole und Clemens Wickler über die Weltrangliste ihren Startplatz verdient, Nils Ehlers und Lars Flüggen kamen über den garantierten zweiten Nationenplatz des Ausrichters hinzu. Über eine Wild Card durften sich Philip-Arne Bergmann und Yannick Harms sowie Alexander Walkenhorst und Sven Winter freuen. Gespielt wird in zwölf Vierer-Gruppen, die besten zwei Teams jeder Gruppe und die besten vier Gruppendritten qualifizieren sich direkt für die K.o.-Runde mit 32 Teams. In einer Lucky-Loser-Runde kämpfen die verbleibenden acht Gruppendritten um die verbliebenen vier Plätze des Sechzehntelfinales. Insgesamt geht es um ein Preisgeld von einer Million Euro.

    „Volleytalk“ als Appetitmacher auf die WM

    Unmittelbar zum Start der Beachvolleyball-WM wird es eine neue Ausgabe des Online-Formats „Volleytalk“ auf SPORT1.de geben. Katharina Hosser und Daniel Höhr moderieren. Die Sendung mit allen wichtigen Infos zur WM und den deutschen Startern wird ab Freitagmittag, 28. Juni, auf den digitalen Plattformen von SPORT1 zu finden sein.

    Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:

     

    Michael Röhrig | Mathias Frohnapfel

    Kommunikation

     

    Sport1 GmbH

    Münchener Straße 101g 

    85737 Ismaning

     

    Tel. 089.96066. 1244

    Fax 089.96066.1209

    E-Mail mathias.frohnapfel@sport1.de

    www.sport1.de

  6. Es ist der absolute Saisonhöhepunkt im Beachvolleyball - und SPORT1 ist in Hamburg mittendrin, wenn zum ersten Mal seit 14 Jahren die Weltmeisterschaft in Deutschland ausgetragen wird.

    SPORT1 wird von Freitag, 28. Juni, bis Sonntag, 7. Juli, zahlreiche Partien - auch mit deutscher Beteiligung - LIVE im Free-TV sowie im 24/7-Livestream auf SPORT1.de zeigen, zudem wird es die besten Szenen auch in Highlight-Magazinen geben.

    Die SPORT1 GmbH hat für die "FIVB Beach Volleyball World Championships Hamburg 2019 presented by comdirect & ALDI Nord" von der SportA GmbH, der Sportrechte-Agentur von ARD/ZDF, plattformneutrale audiovisuelle Übertragungsrechte für Deutschland erworben.

    Deutschlands führende 360°-Sportplattform wird von der Heim-WM umfangreich im Free-TV, auf SPORT1.de und in den SPORT1 Apps berichten, darunter mit Highlight-Videos auf den digitalen Plattformen. Zum Auftakt werden am Freitag, 28. Juni, ab 21.30 Uhr die Highlights des ersten Tages gezeigt, ehe am Sonntag, 30. Juni, ab 17 Uhr LIVE gesendet wird.

    Neue Partnerin für Ludwig

    Vor Ort berichten Moderatorin Laura Papendick, Field-Reporterin Katharina Hosser und Kommentator Dirk Berscheidt. Besonders fiebern die Fans dem Auftritt von Laura Ludwig entgegen, der aktuellen Weltmeisterin. 2017 eroberte sie im Dream-Team mit Kira Walkenhorst den Titel, jetzt geht die Olympiasiegerin nach Walkenhorsts Karriereende mit Margareta Kozuch an den Start. Bei den Herren möchte unter anderem das deutsche Duo Julius Thole und Clemens Wickler auftrumpfen.

    "Die Beachvolleyball-WM im eigenen Land - vor spektakulärer Kulisse in Hamburg-Rothenbaum - passt perfekt in unseren #heldensommer auf SPORT1. Die Volleyballfans dürfen sich auf die nächste große Bühne für ihren Sport freuen - nach den packenden Playoffs in der Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer. Dank unserer 360°-Berichterstattung rücken wir dieses Top-Event in den Fokus, den es sich verdient hat", sagt Daniel von Busse, COO TV und Mitglied der Geschäftsleitung der SPORT1 GmbH.

    Die erste Beachvolleyball-Weltmeisterschaft fand 1997 in Los Angeles statt, seitdem wird das Turnier alle zwei Jahre ausgetragen. Die Organisatoren in Hamburg nutzen für das Event das Tennisstadion am Rothenbaum mit einer Kapazität von 13.000 Zuschauern.

    Preisgeld von einer Million Euro

    Bei den Frauen haben sich via Weltrangliste Sandra Ittlinger/Chantal Laboureur, Karla Borger/Julia Sude, Victoria Bieneck/Isabel Schneider sowie Kim Behrens/Cinja Tillmann einen Startplatz gesichert. Leonie Körtzinger/Sarah Schneider haben eine Wild Card erhalten - genauso wie Margareta Kozuch/Laura Ludwig. Ludwig will dabei in ihrer Heimatstadt Hamburg zeigen, dass sie nach Babypause wieder auf Topniveau spielen kann.

    Bei den Männern haben sich Julius Thole und Clemens Wickler über die Weltrangliste ihren Startplatz verdient, Nils Ehlers und Lars Flüggen kamen über den garantierten zweiten Nationenplatz des Ausrichters hinzu. Über eine Wild Card durften sich Philip-Arne Bergmann und Yannick Harms sowie Alexander Walkenhorst und Sven Winter freuen.

    Gespielt wird in zwölf Vierer-Gruppen, die besten zwei Teams jeder Gruppe und die besten vier Gruppendritten qualifizieren sich direkt für die K.o.-Runde mit 32 Teams. In einer Lucky-Loser-Runde kämpfen die verbleibenden acht Gruppendritten um die verbliebenen vier Plätze des Sechzehntelfinales. Insgesamt geht es um ein Preisgeld von einer Million Euro.

    "Volleytalk" als Appetitmacher auf die WM

    Unmittelbar zum Start der Beachvolleyball-WM wird es eine neue Ausgabe des Online-Formats "Volleytalk" auf SPORT1.de geben. Katharina Hosser und Daniel Höhr moderieren. Die Sendung mit allen wichtigen Infos zur WM und den deutschen Startern wird ab Freitagmittag, 28. Juni, auf den digitalen Plattformen von SPORT1 zu finden sein.

Wetter

 

© 2018 Wassersportclub Untermosel e.V.  ·  Mitglied im Deutschen Kanuverband & Kanuverband Rheinland

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Siehe Datenschutz.
Weitere Informationen    Ok